• Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 9 – Yoho Nationalpark

    Das morgendliche Aufstehen war vor allem eins: KALT. Direkt am Fluss zu campen, ist zwar landschaftlich sehr schön aber es hat unglaublich gezogen. Nach dem Zusammenpacken, waren meine Finger nicht gerade angenehm temperiert. – Es war saukalt! Die Weiterfahrt war dann allerdings ziemlich warm. Sonnenschein und Temperaturen um 7 Grad fühlen sich inzwischen wie Sommer an. Je weiter westlich man kommt, desto wärmer wird es. Es wird also jetzt immer besser. Nach einer kurzen Fahrt durch den Banff Nationalpark am Bow Lake vorbei ging es dann durch den Yoho Nationalpark. Es ist ein relativ kleiner Nationalpark im Vergleich zum Banff- oder Jasper Nationalpark. Dafür beherbergt er die „Takakkaw Falls“. Über…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 8 – Die Sache mit den Reifen

    Bevor wir uns in Richtung Vancouver aufmachen, sollten noch neue Reifen aufs Auto. Um 10 Uhr hatten wir einen Termin in Wetaskiwin. Die Reifen hatte Falk schon drei Tage vorher bestellt. Als wir da ankamen, sollten wir 7 Stunden! für den Wechsel einplanen. Also haben wir uns den nächsten Tim Hortons mit Internet gesucht und ein bisschen geplant. Ich habe an meinem Blog gearbeitet und Falk an seinem Video. Schaut doch mal auf seinem Kanal vorbei! In seinem neusten Video könnt ihr auch ein paar mehr visuelle Eindrücke von unserem Roadtrip bekommen: Nach dem Arbeiten haben wir noch ein paar Sachen besorgt und sind etwa eine Stunde zu früh wieder…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 7 – Thanksgiving (kanadisch)

    Nach der zweiten sehr angenehmen Nacht im Airbnb ging es nach Wetaskiwin oder eigentlich Falun. Zu einem Freund von Falk. Die Familie hatte uns zu Thanksgiving eingeladen. Es war sehr interessant und vor allem schön Thanksgiving in einer kanadischen Familie zu verbringen. Dazu muss man kurz anmerken, dass das kanadische Thanksgiving nicht das gleiche wie das amerikanische ist. In den USA ist es mindestens genauso wichtig wie Weihnachten und wird ganz groß gefeiert. Hier in Kanada liegt Thanksgiving am Oktoberanfang statt am Ende. Es wird für die Ernte gedankt und gefeiert. Dafür kommt die ganze Familie zusammen und es gibt den klassischen Truthahn. Das Fleisch schmeckt übrigens nicht schlecht aber…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 6 – Ein Tag Calgary

    Wibkes Flug geht erst am Nachmittag also haben wir noch etwas Zeit. Nach einem späten Frühstück und einem langen Telefonat, versuchen wir ein paar Sachen zu erledigen. Zum Beispiel lege ich mir ein paar neue Ohrhörer zu – und gebe dafür ein Vermögen aus… Später liefern wir Wibke ab. Für sie geht es zurück zu Arbeit für uns geht es noch etwas weiter. Zurück im Airbnb, wo wir noch eine Nacht verbringen, muss ein wenig Papierkram erledigt werden bevor wir einen Film schauen. Mir wird langsam klar, dass ich seit fast drei Monaten kein Wohnhaus mehr betreten habe und wie entspannt es eigentlich ist nicht immer seinen ganzen Kram herumzuschleppen……

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 5 – Zurück nach Calgary

    Statt den Sonnenaufgang in den Canyons zu besuchen, schlafen wir fast bis 9. Als die anderen Deutschen sich weiter auf den Weg machen, geht es für uns dann in den Canyon. Bereits um diese Zeit, sind die ersten Touristenbusse angekommen und vor allem die ersten 100 Meter sind überlaufen. Etwas weiter sind wir allerdings fast alleine. Der Canyon hat mich ein wenig enttäuscht. Ich hatte so viel davon gehört aber die ganzen Absperrungen verscherbeln die komplette Natur. An sich ist der Canyon ganz interessant mit vielen runden Aushöhlungen und einer Tiefe von teilweise 20 bis 30 Metern. Ich hatte mir aber einfach mehr erhofft. Nach dem Canyon geht es dann…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 4 – Wasserfälle und Deutsche

    Nach dem ersten „Wilderness Hostel“ entscheiden wir uns die nächste Nacht in einem anderen bei Jasper zu verbringen. Auf der Fahrt nach Jasper schauen wir uns noch zwei Wasserfälle an. Der erste heißt „Athabasca Falls“ – eine willkommene Abwechslung nach den ganzen Seen. Der Weg zu den Wasserfällen ist allerdings mehr oder weniger eine Eisfläche und es ist eine kleine Herausforderung auf den Beinen zu bleiben. Wie das Wasser in die Schlucht stürzt ist aber sehr schön anzusehen. Ich weiß nicht warum, aber ich mag Wasserfälle… Gut, dass wir uns noch einen anschauen. Hier fasziniert mich allerdings viel mehr der dazugehörige Canyon und ein angrenzender See. (Ja ich weiß schon…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 3 – Wilderness Hostel

    Nachdem ich am Morgen mit eingefrorenen Füßen wach geworden bin, muss ich sagen: Zelten bei diesen Temperaturen ist möglich – aber nicht angenehm. Eigentlich hat mein Schlafsack ganz gut warm gehalten, wenn man bedenkt, dass es minus 11 Grad war… Frühstück machen und Zusammenpacken dauert viel zulange für meine Füße. Tatsächlich habe ich später eine erfrorene Stelle an einem Zeh. Zum Glück nichts schlimmes bis jetzt. Wenige Minuten nachdem wir losgefahren sind, halten wir auch schon wieder an. „Peyto Lake“ sagt ein Schild am Rand des Highways. Die Autos der Touristen stehen die ganze Straße hoch bis zum Aussichtspunkt. Ganz oben hat sich ein Bus festgefahren. Der Blick über den…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 2 – Campen im Schnee

    Am zweiten Tag des Roadtrips geht es morgens erst mal in die heißen Quellen. In Banff handelt es sich dabei eher um ein Schwimmbecken als um richtige Quellen. Trotzdem ist es toll mitten im Schnee im heißen Wasser zu baden und auf die schneebedeckten Berge zu schauen. Vor allem wenn man das ganze Becken für sich alleine hat. Gerade rechtzeitig verlassen wir die Quellen wieder als die ersten Touristen kommen. Nächstes Ziel ist die „Cave and Basin Historic Site“. Der Ursprung aller Nationalparks in Kanada. Dabei handelt es sich allerdings um eine recht unspektakuläre Höhle mit einer heißen Quelle, die man allerdings nur anschauen darf. Drumherum befindet sich ein Museum…

  • Daily-Blog,  Westkanada-Roadtrip

    Roadtrip Tag 1 – Im Schneesturm nach Banff

    Nach 11 Stunden Autofahrt vom Provincal Park bis Fort Saint John, ging es morgens um 4 zum Flughafen und um 6 Uhr dann nach Calgary. Bereits in Fort Saint John habe ich Wibke getroffen, die eine Woche mit mir und Falk unterwegs sein wird. Um etwa 9 Uhr sind wir in Calgary gelandet. Von Falk erst mal keine Spur. Warum? – Ein Schneesturm hat den Süden Kanadas getroffen. Die Straßen sind vereist und die der kanadische Räumdienst kommt nicht hinterher. Einige Stunden später als geplant, kommt Falk am Flughafen an und wir organisieren uns. Ich habe mir zum Beispiel einen warmen Schlafsack zugelegt und ein paar dicke Socken (zum Glück).…

  • Daily-Blog

    Was zuvor geschah…

    Mit dem Start des Roadtrips wird hier auf dem Blog wohl jetzt wieder regelmäßig etwas erscheinen. In den letzten Wochen ist nicht so viel passiert. Viele Gespräche mit Kollegen und Durchreisenden lassen immer mehr darauf schließen, dass ich nicht alleine mit meinem Bild von Kanadiern bin. Viele nehmen im Vergleich zu Australiern, Kiwis und Deutschen ihre Arbeit nicht so ernst. Es scheint einfach mit der Kultur verbunden zu sein. Natürlich gilt das nicht für alle Kanadier und ich hatte noch nicht mit vielen von ihnen wirklich Kontakt. Das liegt natürlich daran, dass ich mich eher mit Reisenden unterhalte. Zu den „Travellern“ gehören vor allem Australier, Kiwis und Deutsche. Amerikaner trifft…